Brüsseler Spitzen Piccata

Home / Rezepte / Brüsseler Spitzen-Piccata

Brüsseler Spitzen-Piccata

0,0

0 Bewertungen Rezept bewerten
Vreni Giger

Das belgische Nationalgericht Chicorée wird im deutschen Sprachraum scherzhaft als 'Brüsseler Spitzen' bezeichnet. Spitz sind aber nur die roten und gelben Chicorée-Blätter, die bitterstoffhaltig sind und herrlich würzig schmecken.

  • leicht
  • 4 Personen

Zubereitung

 

1. Die Brüsseler Spitzen der Länge nach halbieren und mit etwas Butter und der Gemüsebrühe schmoren, bis sie weich sind
(ca. 45 Minuten). Dann im Sud erkalten lassen.

2. Mit Ei und Parmesan eine Masse herstellen. Die Brüsseler auf einem Haushaltpapier abtrocknen, im Mehl wenden, durch die Ei-Parmesan-Masse ziehen und in Bratbutter goldbraun braten.

3. Die Zwiebel fein schneiden und in Butter andünsten. Die beiden roten Brüsseler ca. 5 mm dick schneiden, zu den Zwiebeln geben, mitdünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sobald alles weich ist, den Spinat unterheben und kurz mitdünsten. Das Gemüse auf einem Teller anrichten, die Brüsseler Spitzen-
Piccata darauflegen und servieren.

Nach Belieben kann man eine Tomaten- oder eine leichte Bechamelsauce dazu servieren.

En guete!

Haben Sie Lust auf gesunde Rezept- und Ernährungstipps von A.Vogel?


Der neue kostenlose Service von A.Vogel: 3 x pro Monat, immer freitags, gesunde Rezeptideen und spannende Ernährungstipps. Ausgewählt von unserer Redaktorin und Ernährungsspezialistin Andrea Pauli.

Viel Spass beim Kochen und Geniessen!

Alle A.Vogel Rezepte alphabetisch geordnet:

0 Artikel im Warenkorb