Home / / / / Kräutersalz selber machen

Kräutersalz selber machen

So stellen Sie Kräutersalze selbst her

15

Kräutersalz selber machen Schritt für Schritt! Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Zutaten für ein frisches Kräutersalz ganz einfach selbst zusammenstellen, mischen und auf ihren individuellen Geschmack abstimmen können.

Wer viele Kräuter im Garten hat, sie aber nicht alle verwerten kann; wer gern Neues ausprobiert oder nach einem Kräutersalz mit einer ganz bestimmten Note sucht, der kann sein Kräutersalz ganz leicht selbst herstellen.Aromatisierte Salze, Gewürz- oder Kräutersalz selbst herzustellen, kann daher eine spannende und kreative Tätigkeit sein, bei der der Phantasie keine Grenzen gesetzt sind.

Aus Fleur de sel (oder Meersalz) und verschiedenen Gewürzen können Sie eine ganze Palette feinster Aromen mit unvergesslichen Düften bereiten. Zutaten, die von Natur aus relativ trocken sind, sind einfacher zu verarbeiten, da das Salz weniger klumpt.

Doch einfach Thymian und Salz zu nehmen ist nicht das Gleiche, denn Salz ist nicht gleich Salz. Wer es selbst zubereitet, weiss nicht nur, was drin ist, sondern kann verschiedne Variationen kreieren, die Famile einbeziehen und hat am Ende sogar noch etwas zum Weiterverschenken.

Selbst ein einfaches Rührei, ein simples Brot mit Butter oder Olivenöl, eine Portion Quark oder Frischkäse werden zum Erlebnis, stellt man verschiedene Salze in kleinen Mörsern oder Schälchen zum Ausprobieren auf den Tisch.

  • Das Wichtigste ist aber: Kräuter geben Geschmack, der in vielen Fertiggerichten durch ein Mehr an Salz kompensiert wird. Je mehr Geschmack Sie also ihren Speisen durch frische Kräuter geben, desto weniger Salz werden Sie brauchen.

Probieren Sie es aus!

Kräuter Kräutersalz

Frische Kräuter verwenden

Nehmen Sie nur frische Kräuter aus dem Garten oder vom Balkon. Denn nur in frisch geernteten Pflanzen finden sich auch die wertvollen Wirkstoffe

Verwenden kann man alle frischen Kräuter, die der Markt, der Garten, das Fensterbrett oder Feld und Flur hergeben, z.B. Bärlauch, Thymian, Dill, Basilikum, Liebstöckel, Lavendelblüten, Estragon, Petersilie, Schnittlauch. Grundsätzlich lassen sich die meisten Kräuter verwenden.

Kräuter



Man verwendet sie einzeln oder gemixt und kann weitere Aromen wie Pfeffer, Muskat, gehackte, getrocknete Tomaten, schwarze Oliven und andere mehr ergänzen.

Lauchgewächse wie Zwiebeln oder Knoblauch verleihen dem Kräutersalz ein spezielles Aroma. Hier eventuell etwas sparsamer umgehen, da diese sehr dominant sein können.

Meersalz

Meersalz, Steinsalz, Tafelsalz?

Neben den Kräutern ist die Wahl des Salzes entscheidend für den Geschmack, ob Fleur de Sel oder Steinsalz, letztendlich stammt alles aus dem Meer.

Für die Herstellung von Kräutersalz eignen sich Meersalz oder Fleur de Sel (letzteres ist jedoch sehr teuer). Aber auch Steinsalz kann verwendet werden. Das herkömmliche Tafelsalz ist im Prinzip nichts anderes als industriell verarbeitetes Meer- oder Steinsalz.

Tafelsalz ist zwar weiss, die Farbe der Reinheit ist aber nicht immer naturgegeben. Graue Farbe ist beim Meersalz kein Zeichen von Qualität: Spuren der kompakten Tonböden in den Salzgärten sind eher Hinweis auf unsaubere Arbeitsweise bei der Ernte.

Industriell gewonnenes Meersalz wird raffiniert, d.h. nach der Ernte gewaschen und bei hohenTemperaturen künstlich getrocknet. Absolut reines Steinsalz (Natriumchlorid) bildet farblose Kristalle, die schönen Bergkristallen gleichen. Oft kommen in Steinsalzen aber auch Beimischungen mit Ton, Gips, Anhydrit und anderen Salzmineralien vor.

Experimentieren Sie mit verschiedenen Meersalzsorten oder  farbigen Salzen. Als Mass rechnet man etwa eine Tasse gehackte Kräuter auf eine viertel bis eine halbe Tasse Salz.

Kräuter schneiden

Kräuter kleinscheiden

Kräuter kleinzuschneiden scheint ganz einfach. Dennoch sollten Sie ein paar Dinge beachten, um die Blätter der Kräuter nicht zu zerstören.

Kräuter waschen und trocken tupfen. Harte Blattstiele, z.B. bei Rosmarin, entfernen bzw. die Nadeln und Blätter abzupfen oder von den Stängeln (Thymian) abstreifen.

Mit dem Messer oder Wiegemesser kleinschneiden. Jedoch darauf achten, dass die Kräuter nicht zerhackt werden, sonst werden die wertvollen Inhaltsstoffe herausgequetscht und bleiben auf dem Schneidebrett zurück.

Kleinere Portionen können auch im  Mörser zerstossen werden, bei grösseren Mengen ist ein Mixer oder Cutter empfehlenswert.

Erst nach dem Zerkleinern der Kräuter das Salz untermischen.


Kräuter Mörser

Mischen und Mörsern

Die frisch zerkleinerten Kräuter werden nun mit dem Salz vermischt.

Geben Sie nun die frischen Kräuter zu dem Meersalz in eine Schüssel und vermengen Sie die Masse mit einem Löffel oder mit den Händen.

  • Zusammenhängende Salzstücke wieder im Mörser zerkleinern oder kurz durchmixen. Ist die Masse zu feucht, erhöhen Sie entweder den Salzanteil oder trocknen Sie die Mischung im Backofen bei 50 bis 80 Grad und nicht ganz geschlossener Ofentür nach.
Kräutersalz mit Zwiebeln

Trocknen & mehr Kräutersalz Rezepte

Mit ein bisschen Geduld wird aus Kräutern und Meersalz ein ganz persönliches Kräutersalz. Probieren Sie auch unsere Rezeptideen.

Nicht völlig trockenes Meersalz kann rötlich aussehen, was der Beimischung einer salzliebenden Algenart zu verdanken ist.

  • Lassen Sie das Kräutersalz daher gut durchziehen, ca. 12 Stunden. In gut schliessende Behälter füllen und im Kühlschrank aufbewahren.
Kräutersalz Rezepte






Folge uns auf Facebook

0 Artikel im Warenkorb