Home / Themenübersicht Ernährung / Gemüsesäfte

Gemüsesäfte

Welcher hilft wogegen?

Randensaft (Rote Bete)

Rote Bete

Blutbildend, wirkt anregend auf Leber und Galle.

Mehr zum Thema:

Karottensaft

Altbewährtes Schönheitsmittel, hilft bei Verstopfung und Durchfall gleichermassen durch seine ausgleichende Wirkung, stärkt die Sehkraft.

Kartoffelsaft

Ausgesprochener Heilsaft bei Gicht und Arthritis sowie Magengeschwüren. Wer ihn nicht pur hinunterbekommt, kann ihn mit warmem Wasser verdünnen.

Weisskrautsaft (Kabissaft)

Gilt ebenfalls als Heilmittel bei Rheuma und Magenleiden, vor allem bei Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür.

Mehr zum Thema:

Tomatensaft

Tomaten

Nur aus Vollreifen Früchten! Schützt vor frühzeitigem Altern und Übermüdungserscheinungen, verhindert unangenehme Körpergerüche.

Mehr zum Thema:

Tomaten: Gesünder ist nur noch Tomatensaft

Rettichsaft

Gegen Gallenblasenentzündung, Gallenstauungen und Lebererkrankungen. Nur in kleinen Mengen von 5 bis 10 Prozent dem Randen- oder Karottensaft zugeben.

<< zurück zum Dossier
Folge uns auf Facebook

0 Artikel im Warenkorb