Home / Themen/Beschwerden / Abwehrkräfte: Die besten Fitmacher

Abwehrkräfte: die besten Fitmacher

So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte

36

Fitmacher für das Immunsystem sind die Vitamine A (bzw. seine Vorstufe, das Provitamin Betacarotin), C und E, der Mineralstoff Eisen sowie die Spurenelemente Zink und Selen.

Bild: Fotolia / pikselstock

Einheimische Wintergemüse wie Kohlsorten, Wurzelgemüse, aber auch getrocknete Hülsenfrüchte, Nüsse und Sprossen liefern uns in der richtigen Kombination fast alles, was unser Immunsystem und unsere Abwehrkräfte brauchen.

 

Abwehrkräfte: Verteidigung gegen Erreger

Haut und Schleimhäute bilden eine erste Barriere gegen Erreger. Vitamin A spielt eine wichtige Rolle bei Aufbau und Erhaltung der Schleimhäute. Fehlt es, werden sie schlechter durchblutet und trocknen aus, Bakterien können dann leichter eindringen. Vitamin C ist an der Abwehr von Viren und Bakterien beteiligt und unterstützt die Fresszellen, die die Krankheitserreger direkt zerstören. Vitamin E fördert die Bildung von B- und T-Lymphozyten. Ausserdem macht es ebenso wie Vitamin C und Betacarotin freie Radikale (aggressive Sauerstoffverbindungen) im Körper unschädlich. Das Spurenelement Selen assistiert dabei.

 

Wichtige Spurenelemente

Die stimulierende Wirkung von Selen auf das Immunsystem und die Abwehrkräfte ist vermutlich auf seine Funktion als Antioxidans zurückzuführen. Selen ist vor allem in Fleisch und Fisch enthalten. Aber auch Weizenkeime, Kokosnuss und Spargel enthalten nennenswerte Mengen. Ausserdem findet sich Selen u.a. in Hülsenfrüchten, Knoblauch, Pilzen und Sonnenblumenkernen. Zink aktiviert zahlreiche Enzyme des Immunsystems. Es wird in der Regel aus tierischen Lebensmitteln besser aufgenommen als aus pflanzlicher Kost. Ausser in Fleisch und besonders Schalentieren kommt Zink aber auch in Milchprodukten, Brokkoli, Hülsenfrüchten, Kürbiskernen, Sesam und Sojabohnen vor. Eiweisse (z.B. aus Hülsenfrüchten) und Vitamin C verbessern die Verwertbarkeit von Zink.

 

Eisern gegen Infektionen vorgehen

Eisen ist wichtig für die Fresszellen des Immunsystems und beschleunigt Immunreaktionen. Ausser in Fleisch findet sich Eisen u.a. in Vollkorngetreide, Hülsenfrüchten und grünem Blattgemüse wie Spinat. Vitamin C verbessert die Ausnutzung von pflanzlichem Eisen.

Pflanzliche Inhaltsstoffe wie Monoterpene (z.B. in Kümmel, Koriander), Polyphenole (z.B. in Rotkohl, roten Zwiebeln, aber auch in Rotwein) Saponine (v. a. in Hülsenfrüchten und Spinat) und Sulfide (z.B. in Knoblauch, Zwiebeln) schützen vor Infektionen und Entzündungen. Shiitake-Pilze und Gewürze wie Schwarzkümmel, Chili, Ingwer und Meerrettich gelten als ganz allgemein immunsystemstärkend und ideales "Kraftfutter" für die Abwehrkräfte.

Folge uns auf Facebook

0 Artikel im Warenkorb