/  /  / Grippe und Sport

Grippe und Sport:
Schonung ist wichtig

4

Grippe oder fiebrige Erkältung? Dann sollte man sich nach überstandenem Infekt körperlich nicht zu schnell zu viel zumuten – und sportlich ambitionierte Grippepatienten sollten auf jeden Fall eine längere Trainingspause einlegen.

 

Grippe: Mehrere Organe betroffen

Körperliche Aktivität ist ein wichtiger Schlüssel zur Gesundheit. Doch Virusinfektionen, also auch die Grippe, betreffen immer mehrere Organe. Nicht nur der Mund-Nase-Rachen-Raum ist betroffen, sondern auch Gehirn und Herz. Die zur typischen Grippe-Symptomatik zählenden starken Kopfschmerzen verweisen auf die Beteiligung des Gehirns. Experten sagen: Der Kopfschmerz ist Ausdruck einer Reizung der Hirnhäute. Und in nahezu 100 Prozent der Grippefälle seien die Viren auch im Herzmuskel nachzuweisen.

Nach Grippe Sportpause einlegen

Sportlich aktive Menschen mit eindeutig diagnostizierter Grippe (Influenza) sollten daher für jeden Tag, an dem die Körpertemperatur über 38 °C lag, eine Woche Sportpause einlegen. Das gilt nicht nur bei Vereins- oder Leistungssportlern, sondern auch bei Patienten, die der Gesundheit zuliebe daheim auf dem Ergometer strampeln.

Bei Rennpferden, die oft viel Geld kosten, wird das schon lange getan: Aus «Gründen der Investitionssicherheit» bekommen sie pro Tag Fieber eine Woche Ruhe im Stall verordnet.
    
Quelle: Medical Tribune/09-06

 

Weitere Informationen:

Besuchen Sie die ausführliche Themenseite:

 

Grippe und Erkältung kurz und knapp:

 

Folge uns auf Facebook

Kostenlos herunterladen!

Grippe- & Erkältungs-App
von A.Vogel
:

Weitere Informationen:

0 Artikel im Warenkorb