Home / Themen/Beschwerden/ Grün-Tee: Vorsicht

Grün-Tee: Vorsicht bei hohem Blutdruck

Hoher Blutdruck (Hypertonie)


Wer regelmässig blutdrucksenkende Medikamente nehmen muss, sollte auf den Genuss von Grüntee verzichten. Forscher der Universität Erlangen-Nürnberg haben gemeinsam mit japanischen Kollegen festgestellt, dass die im Grüntee enthaltenen Katechine diese Medikamente abschwächen können.


Für die Studie trank eine Test-Gruppe zunächst zwei Wochen lang täglich etwa vier Tassen grünen Tee. Anschliessend wurde ihnen eine Tablette des Betablockers Nadolol verabreicht.

Danach prüften die Forscher die Konzentration des Wirkstoffs im Blutplasma und kontrollierten ausserdem den Blutdruck der Freiwilligen. In einer zweiten Testreihe wurde der grüne Tee durch Wasser ersetzt.

Das erstaunliche Ergebnis: Nach dem Grüntee-Genuss lag der Nadololspiegel im Blut der Testpersonen rund 85 Prozent unter dem Vergleichswert. Folglich war auch die blutdrucksenkende Wirkung des Medikaments deutlich vermindert.

Ob grüner Tee auch andere Medikamente hemmt, können die Forscher zumindest nicht ausschliessen. Sie vermuten, dass die Grüntee-Katechine ein Protein in der Darmschleimhaut blockieren, das als Arzneistofftransporter bekannt ist.    

Quelle: scinexx.de

Weitere Informationen:


Folge uns auf Facebook

0 Artikel im Warenkorb