Home / / / Hämorrhoiden (Hämorriden)

Hämorrhoiden (Hämorriden)

Die besten Tipps gegen Hämorrhoiden aus den „Gesundheits-Nachrichten“

21

Hämorrhoiden: Jede und jeder Dritte, manche sagen: jeder Zweite, leidet darunter. Viele schämen sich, darüber zu sprechen. Zu intim, zu unangenehm ist für sie die Erkrankung der Blutgefässe am After. Lesen Sie hier die besten Tipps aus den „A.Vogel Gesundheits-Nachrichten“ bei Hämorrhoiden.


Die Rubrik „Leserforum“ der Zeitschrift von A.Vogel ist seit Jahrzehnten eine wichtige Anlaufstelle für Gesundheitsfragen. Zum Thema Hämorrhoiden haben wir Ihnen die wichtigsten und besten Tipps unserer Leserinnen und Leser zusammengestellt.

Vorweg kann gesagt werden, dass sich bei leichten Formen von Analekzemen, Analfissuren und Hämorrhoiden bzw. zusätzlich zu den ärztlichen Massnahmen folgende Anwendungen mit Hamamelis-Extrakten empfehlen:

  • warme (nicht heisse) Sitzbäder
  • Kompressen
  • Sprühlotionen
  • Zäpfchen

Zäpfchen, Lotionen und Gels gibt es in Apotheken/Drogerien.

Quelle: GN 7-8.2013, 6.2010, 1.05

Apropos: Die richtige Schreibweise lautet: Hämorrhoiden, man liest aber auch: Hämorriden, Hämoriden oder Hemoriden.

Hämorrhoiden, allgemeine Ratschläge


Herrn D. F. plagen Hämorrhoiden. Er sucht nach Behandlungsmöglichkeiten.

  • «Auch wenn es Überwindung kostet: Zuerst einmal einen Facharzt diese Informationen durch den Hinweis auf weitere Krebs- und Nachsorgekliniken mit einem ganzheitlichen Ansatz, etwa die Lukas-Klinik in Arlesheim, das Gesundheitszentrum Bodensee in Güttingen oder die Aesculap-Klinik in Brunnen. (Proktologen) aufsuchen», rät Herr M. E. «Ich habe damit sehr gute Erfahrung gemacht!»
  • «Ich kann Herrn D. F. nur empfehlen: Operieren (Spritzen)», ist Herr J. G. W. überzeugt. «Vor rund 25 Jahren habe ich das machen lassen und seither überhaupt keine Probleme mehr. Gut wäre dann natürlich auch ein Dusch-WC (Hersteller sind z.B. Geberit, Closomat, Duravit und andere). Ich wünsche guten Erfolg – und sofort machen lassen, nicht mehr leiden!»
    Auf das Dusch-WC nimmt auch Herr E. B. Bezug. «Auch ich hatte lange ein Problem mit Hämorrhoiden. Seit ich ein Dusch-WC habe, ist alles vorbei.»
  • Ein pflanzliches Gel kann Frau H. B. bei Hämorrhoiden empfehlen. «Mein Mann hat für dieses Problem ‹HemoClin Gel› versucht, das erst seit kurzer Zeit auf dem Markt ist. Er hat einen überwältigenden Erfolg damit, und das Gel ist sehr gut verträglich.»
  • Frau S. H. schlägt vor: «Vielleicht hilft Herrn D. F. die Anwendung, mit der ich meine Hämorrhoiden heilte: auf 100 Milliliter Johannisöl 5 bis 7 Tropfen ätherisches Teebaum-Öl. Gut durchschütteln. Jeweils morgens und abends ein Wattestäbchen in der Lotion tränken und die betroffenen Stellen im und um den After betupfen.»
  • Ein kortikoidhaltiges Präparat hat Frau A. C. geholfen. «Vor langer Zeit gab mir mein Hausarzt ‹Scheriproct›, eine verschreibungspflichtige Salbe. Ich habe diese auch schon einigen Bekannten empfohlen, und alle waren zufrieden.»
  • Einen weiteren Hinweis zur Behandlung von Hämorrhoiden gibt Herr A. B. «Salben vom Arzt oder aus der Apotheke und die übliche Feuchtreinigung sind das eine. Ich habe damit dann Erfolg, wenn ich zusätzlich all zwei Monate den After und seine Umgebung mit einem Einwegrasierer sorgfältig und vorsichtig rasiere.»

Foto: Panthermedia

Innere Hämorrhoiden


Frau N. D. fragt nach Mitteln und Möglichkeiten zur Bekämpfung innerer Hämorrhoiden.

  • «Bei inneren Hämorrhoiden führen verschiedene Ursachen zu einer Überdehnung der Gewebe, die die Blutgefässe stützen sollten», erläutert Frau G. S. «Daher würde ich Rosskastanien-Tabletten zur Stärkung der Gefässwände und Calcium fluoratum D4 zur Festigung des Bindegewebes empfehlen.»
  • «Die Ursache könnte in zu starkem Druck in den Venengeflechten liegen», weiss Frau E. D. «Auch Verstopfung spielt eine Rolle. Sorgen Sie für weichen Stuhlgang, z.B. mit einem Esslöffel Leinsamen, der in Wasser oder Bouillon eingeweicht wird.»

Hämorrhoiden-Operation

 

Frau F. A. fragte die Leser der „Gesundheits-Nachrichten“ wegen einer eventuell anstehenden Hämorrhoiden-Operation.

  • Frau W. S. berichtet, dass ihr Mann vor vier Jahren eine ambulante Operation hatte, bei der die so genannte Gummiband-Ligatur, ein Abbinden der Hämorrhoiden, angewendet wurde. Seitdem sind keinerlei Beschwerden oder neue Hämorrhoiden aufgetreten.
  • Frau W. G. teilt mit: «Durch eine einfache Massnahme hat mein Mann erreicht, dass seine Hämorrhoiden, die ihm grosse Probleme machten, nicht mehr wahrnehmbar sind: nach jedem Stuhlgang gründlich mit kaltem Wasser nachspülen und dabei mit der Hand das Wasser gut verteilen. Wer kein Bidet hat, kann das auch gut vom Badewannenrand aus bewerkstelligen.»
  • Frau D. K. rät: «Eine Mischung aus zwei Drittel Oliven- und einem Drittel Schwarzkümmelöl herstellen. Nach jedem Toilettengang den Darmausgang gründlich, aber vorsichtig mit nassem Toilettenpapier und anschliessend mit dem Öl und Watte reinigen. Dies, über lange Zeit angewendet, hat mir gut geholfen.»
  • Frau E. M. hatte Erfolg mit  Hämorrhoidalzäpfchen. Nach dreimonatiger Anwendung war sie beschwerdefrei. Frau A. H. schreibt: «Mit der Paeonia officinalis-Salbe der Firma Heel habe ich (nach unendlich vielen andern Versuchen) die besten Erfahrungen gemacht.»
  • Auch Frau E. N. hat eine Hämorrhoiden-Operation geholfen. Auf Rat des Arztes versuchte sie von da an, harten Stuhlgang zu vermeiden. «Ich versuchte allerlei und fand heraus, dass mir Kelloggs All Bran helfen (diese enthalten zu 85% Weizenkleie und somit viele Ballaststoffe, d. Red.). Ich kaue am Schluss des Frühstücks eineinhalb Kaffeelöffel. Bei Wanderungen brauche ich keine!»
Folge uns auf Facebook

A.Vogel Produkte:

Weitere Informationen:




Zeitschrift abonnieren:

Bestellen Sie ein kostenloses Probe-Abonnement der Zeitschrift von A.Vogel:

Themenübersicht

0 Artikel im Warenkorb