Home / Themen/Beschwerden / Hausarbeit tut Prostata gut

Hausarbeit tut der Prostata gut

3

Studien belegen: Sport verringert das Risiko, schwerwiegende Probleme wie Harndrang, häufiges oder nächtliches Wasserlassen (Miktion) zu erleiden. Doch auch weniger anstrengende Arbeiten wie z.B. Haus- oder Gartenarbeit können bereits Wirkungen zeigen.

Gesundheitsvorzüge auch bei geringen Anstrengungen

Bild: Fotolia

Schlechte Nachricht für Paschas: Hausarbeit beugt Prostatabeschwerden vor!


Dies fanden US-Urologen von der Vanderbilt-Universität in Nashville heraus. Das Ergebnis der Studie zeigt: Je aktiver die Männer waren, desto seltener traten ernsthafte Prostataprobleme auf.

Und die Unterschiede zeigten sich bereits bei geringen Anstrengungen: 38 Prozent der Männer mit leichten Symptomen waren im Haushalt stark engagiert, wenn es etwa um Putzen und Waschen ging. Männer mit schweren Symptomen waren nur zu 28 Prozent an Haushaltsaktivitäten beteiligt. Dieser Zusammenhang galt unabhängig vom Prostatavolumen und war besonders bei dicken Männern ausgeprägt. Wer also nicht nur seiner Frau, sondern auch seiner Prostata etwas Gutes tun will, der darf zukünftig ruhig häufiger zu Staubsauger und Gartengerät greifen.    

Quelle: Ärzte Woche

Folge uns auf Facebook

0 Artikel im Warenkorb