Home / Themen/Beschwerden / Heuschnupfen und Ernährung

Heuschnupfen und Ernährung

1

Welche Ernährung ist für Pollenallgeriker am besten? Welche Nahrungsmittel helfen gegen allergiebedingte Entzündungsreaktionen?

Wenn die Pflanzen zu blühen beginnen, dann beginnen Pollenallergiker zu leiden. Was lässt sich von der Ernährung her gegen die saisonale allergische Rhinitis tun? Vor allem ein Tipp steht im Vordergrund.

Am besten naturbelassen essen

  • Allergiker sollten auf eine naturbelassene Ernährung mit einem geringen allergischen Potenzial achten. Besonders eine vielseitige, vitaminreiche, tiereiweissarme Ernährung mit hohem Frischkostanteil zeigt bei Heuschnupfenpatienten positive Wirkungen. Gemüse und Früchte wie etwa Orangen, Heidelbeeren, Kartoffeln oder Brokkoli gehören deshalb öfters auf den Speiseplan.
  • Tierisches Eiweiss dagegen kann die Schleimbildung und die Entzündungsanfälligkeit im Bereich der Schleimhäute (Augen/Nase) verstärken. Eine vorübergehende Reduktion oder das Weglassen von tierischem Eiweiss verringert die Heuschnupfensymptome oder kann sie sogar beseitigen.
Folge uns auf Facebook

0 Artikel im Warenkorb