Home / Themen/Beschwerden / Laktose-Intoleranz erkennen

Laktose-Intoleranz erkennen

Für eine Selbstdiagnose der Laktose-Intoleranz gibt es zwei Möglichkeiten:

Diät-Test

Beim Diät-Test verzichtet der Patient mehrere Tage lang auf laktosehaltige Lebensmittel, also auf Milch, Käse, Joghurt, Rahm und laktosehaltige Fertiglebensmittel (Beipackzettel). Gehen die Symptome zurück oder verschwinden ganz, ist eine Laktose-Intoleranz wahrscheinlich.

Expositions-Test

Der anschliessende Expositions-Test kann die Diagnose festigen. Nach mehreren Tagen laktosefreier Ernährung wird in einem Glas Wasser 50 bis 100 g Milchzucker (Drogerie, Apotheke) aufgelöst und getrunken. Treten innerhalb der nächsten Stunden die typischen Symptome auf (Bauchschmerzen, Darmgeräusche, Krämpfe, Durchfall), besteht mit grosser Sicherheit eine Laktose-Intoleranz.

Dennoch genügen die beiden Tests in der Praxis mitunter nicht. Absolute Sicherheit bringt in diesem Fall nur ein Laktose-Toleranztest beim Arzt. Dabei wird entweder der Blutzucker nach Laktose-Gabe gemessen oder der H2-Gehalt der Ausatmungsluft erfasst, der Rückschlüsse auf die Tätigkeit der Milchsäurebakterien im Darm erlaubt.

 

Folge uns auf Facebook

0 Artikel im Warenkorb