Home / / / Verstopfung (Obstipation)

Verstopfung (Obstipation)

8

Verstopfung ist weit verbreitet. Besser als Abführmittel, die dem Darm auf Dauer mehr schaden als nützen, helfen natürliche Haus- und Heilmittel gegen Verstopfung. 

Beschwerden

Verstopfung

Die verminderte (weniger als 3-mal wöchentliche), schwierige Entleerung zu geringer Mengen verhärteten Stuhls wird als Verstopfung (Obstipation) bezeichnet. 

Ursachen einer Verstopfung

Die Ursachen von Verstopfung sind vielfältig:

  • unausgewogene Ernährung: zu wenig Ballaststoffe, Einnahme von stopfenden Nahrungsmitteln
  • zu geringe Flüssigkeitszufuhr
  • Bewegungsmangel
  • Kostumstellung
  • veränderte Lebensumstände: Ferien, Bettlägrigkeit

Mögliche Folgen von Verstopfungen

Verstopfung mit zu hartem Stuhl kann zu Reizungen am Darmausgang wie beispielsweise Hämorrhoiden führen.

Behandlung

Verstopfung behandeln

Pflanzliche Arzneimittel mit Quellwirkung (z.B. Leinsamen) führen zu einer vermehrten Wasserbindung im Darm und damit zu einer Volumenzunahme und Erweichung des Stuhls. Heilpflanzen mit anregender Wirkung auf die Darmmuskulatur wie beispielsweise Sennesblätter und Faulbaumrinde führen zu einer erhöhten Darmtätigkeit und treiben dadurch die Darmbewegung an.

Abführmittel dürfen wegen einer möglichen Gewöhnung nur gelegentlich und nicht länger als 1-2 Wochen eingenommen werden.

Vorbeugung und Selbsthilfe

  • ausgewogene, ballaststoffreiche Ernährung mit Vollkorn-Produkten, Früchten, Gemüse
  • ausreichende Flüssigkeitszufuhr
  • viel Bewegung in den Alltag einbauen (Arbeitsweg, Freizeit)

 

Einnahme von Stoffwechsel regulierenden Produkten

  • L(+)-Milchsäure

 

Selbsthilfe bei Verstopfung

  • vor dem Frühstück ein Glas lauwarmes Wasser oder Fruchtsaft trinken
  • sanfte Bauchmassage im Uhrzeigersinn
  • regelmässiger Toiletten-Gang ohne Zeitdrang

 

Weitere Informationen:

Folge uns auf Facebook

0 Artikel im Warenkorb