Home / Themen/Beschwerden / Wetterfühligkeit: Alles nur eingebildet?

Wetterfühligkeit: Alles nur eingebildet?

In einer Umfrage unter 712 Arthrosepatienten aus sechs europäischen Ländern gaben 67 Prozent an, dass ihre Gelenkbeschwerden durch das Wetter beeinflusst werden. Die Analyse zeigte, dass Patienten mit eingestandener Wetterfühligkeit öfter über Gelenkschmerzen klagten als ihre nicht-wettersensitiven Mitpatienten.


Von den im Schnitt 73 bis 74 Jahre alten Teilnehmern bezeichneten sich zwei Drittel als wetterfühlig. Davon machte den meisten nasses, regnerisches und/oder kaltes Wetter zu schaffen. Überraschendes Ergebnis dieser Stu- die: Ältere Teilnehmer aus Spanien und Italien zeigten eine höhere Wetterempfindlichkeit als Patienten aus Schweden.

Möglicherweise ist Wetterfühligkeit neben klimatischen Gegebenheiten auch von der psychischen Konstitution abhängig. Ängstliche Menschen erlebten sich grundsätzlich als sensibler gegenüber den Wetterbedingungen. Hinzu kommt, dass die Betroffenen aufgrund der negativen Gemütslage den Gelenkschmerz womöglich stärker wahrnehmen.

Wissenschaftlich gibt es zwar keine gesicherten Beweise, dass das Wetter einen Einfluss auf unser Wohlbefinden hat, die Erkenntnisse können aber zumindest in die Therapie wetterfühliger Rheumapatienten einfliessen und Verständnis für ihre Situation wecken.


Quelle: carstens-stiftung.de/NZZ am Sonntag

Folge uns auf Facebook

0 Artikel im Warenkorb