Eucalyptus globulus

Geschichte

Der Gattungsname Eucalyptus setzt sich aus dem griechischen eu, was «schön» bedeutet, und kalyptos, was «verbergen», «verdecken» oder «verhüllen» heisst, zusammen. Er nimmt Bezug auf die Blüte, deren Blütenblätter zu einer harten Haube verwachsen, die sich beim Aufblühen deckelförmig ablöst.

Das lateinische globulus ist die Verkleinerungsform von globus (= «Kugel»), also «Kügelchen», und weist auf die Form der Früchte.

Die deutschen Namen sind Übersetzungen der englischen Bezeichnungen «fever tree» und «blue gum tree».

Der Name «Fieberbaum» stammt von der Verwendung dieses Baumes zur Trockenlegung der von der Anopheles-Larve bewohnten Sümpfe.

Viele Sumpfgebiete im nördlichen Australien und im Mittelmeerraum wurden mit Eukalyptus, der durch sein rasches Wachstum einen hohen Wasserbedarf hat, aufgeforstet und dadurch trockengelegt. Dies entzog der Anopheles-Mücke, die als Malariaüberträgerin bekämpft wird, die Lebensgrundlage.

 

Botanische Merkmale

Der Eukalyptusbaum ist ein schnell wachsender Baum, der innerhalb von acht Jahren eine Höhe von 20 m erreichen kann. Mit rund 70 m Wuchshöhe gehört er zu den höchsten Bäumen der Erde.

Der gerade Stamm trägt eine aschgraue Rinde; das darunter liegende Holz ist weiss bis rötlich gefärbt, sehr hart und fäulnisresistent. Die ledrigen, blaugrüngrauen Blätter des Jungbaumes sind rundlich, später werden sie länglich-sichelförmig mit einem ausgeprägten Mittelnerv und punktförmigen Öldrüsen. Sie werden bis zu 30 cm lang.

Die Blüten bilden endständige, aufrechte Trauben und starkwandige Kapseln. Beim Verblühen springen die Deckel auf und lassen die weisslichen bis rötlichen Staubfädenbüschel hervortreten.

Blütezeit ist von Februar–Juli.

 

Vorkommen

Der Eukalyptusbaum ist in Australien und Tasmanien beheimatet. Als Zierbaum und als Holzlieferant ist er mittlerweile in allen subtropischen Klimazonen anzutreffen.

 

Verarbeitung

A.Vogel verwendet das ätherische Öl aus den frischen Blättern und Zweigspitzen. Es wird durch Wasserdampfdestillation mit anschliessender Rektifikation gewonnen. Dieser Vorgang dient der Entfernung der Aldehyde, die eine Reizwirkung auf die

Atemwege ausüben. Eucalyptus-globulus-Öl kommt vorwiegend aus Spanien und Portugal. Das australische Eukalyptusöl wird von Eucalyptus smithii R.T. Bak. oder Eu. fruticetorum F. von Muell. gewonnen. Diese Öle gelten ebenfalls als offizinell.

Aus den geschnittenen Blättern kann ein Infus zubereitet werden.

 
 
Folge uns auf Facebook

druckenprint-icon

0 Artikel im Warenkorb