background

Rotwurzel-Salbei: Asiatische Heilpflanze bei Harnsteinen

Salvia miltiorrhiza

Die Häufigkeit von Harnsteinen beträgt zwischen 1 (Asien), 5 (Schweiz) und 13 Prozent (Nordamerika), zudem haben über die Hälfte der Betroffenen nach fünf Jahren mit Rückfällen zu kämpfen. Der in Asien beheimatete Rotwurzel-Salbei (Salvia miltiorrhiza, auch Danshen genannt) wird schon länger in der Traditionellen Chinesischen Medizin für die Aktivierung der Blutzirkulation und zur Schmerzlinderung verwendet.

Die Ergebnisse einer taiwanesischen Studie legen nun den Schluss nahe, dass die Einnahme dieser Heilpflanze auch zur Prävention von Harnsteinen geeignet sein könnte. Personen, welche die getrockneten Wurzeln des Lippenblütlers regelmässig einnahmen, hatten die Harnsteine auch seltener operativ entfernen lassen müssen.

Bisher sind keine Nahrungsergänzungsmittel mit Danshen in der Schweiz erhältlich, weshalb eine Einnahme ohne ärztliche Beratung nicht zu empfehlen ist.