Home / Gesundheitsthemen Erkältung und grippaler Infekt / Katarrh: Das sagt der "Kleine Doktor"

Katarrh: Das sagt
Alfred Vogel im Buch
"Kleine Doktor"

Auszug aus dem Erfolgsbuch von Alfred Vogel zum Thema Katarrh, Schnupfen und Heiserkeit

6

Schnupfen

Bei einem richtiggehenden Fliess-Schnupfen hilft dir am besten die Zwiebel, lateinisch unter dem Namen Cepa bekannt. Du musst dir ganz einfach nur von einer gesunden, frischen Zwiebel ein Scheibchen schneiden, solches schnell in ein Glas heisses Wasser tauchen und wieder herausziehen. Von diesem Wasser magst du tagsüber schluckweise trinken. Besonders auch gegen den Frühjahrsschnupfen ist dies ein vorzügliches Mittel. Legst du zudem noch eine entzweigeschnittene Zwiebel über Nacht neben dich auf dein Nachttischchen, damit du den Geruch der Zwiebel fortwährend einatmen kannst, dann wird auch dies den Schnupfen und die Katarrhanfälligkeit bedeutend reduzieren. Auch Zwiebelwickel wirken günstig, wenn man sie über Nacht um den Hals legt. Man kann dem Schnupfen auch beikommen, wenn man Salzwasser in die Nase hineinschnupft. 

Katarrhe

Vielleicht bist du öfters Erkältungen unterworfen und leidest viel an Katarrhen. Bestimmt steht in deinem Garten eine Tanne, eine Lärche, eine Legföhre oder irgendeine Nadelholzart. Immer sind Knospen vorhanden, entweder keimende, sich öffnende oder geschlossene Knospen, die schon für das kommende Jahr vorbereitet sind. Hol dir von diesen Knospen und kaue sie tagsüber langsam, gründlich, indem du von Zeit zu Zeit wieder eine neue Knospe in den Mund nimmst. Du wirst sehen, dass dadurch dein Katarrh in einigen Tagen verschwinden wird. Bist du daher auf einer Skitour oder einer Wanderung, dann musst du nicht vergessen, von dieser einfachen Hilfe Gebrauch zu machen. Nachtsüber legst du noch ein in Speiseöl getauchtes Läppchen um den Hals, hältst diesen ferner noch mit einem Wolltuch schön warm, und der Hustenreiz wird verschwinden.

Heiserkeit

Hat dich nur eine Heiserkeit befallen, dann dient dir der Vogelbeerbaum, der in deinem Garten steht. Fehlt er dir aber, dann besitzt vielleicht der Nachbar einen, oder du erinnerst dich, einen solchen irgendwann einmal auf deinen Spaziergängen entdeckt zu haben. Gleichzeitig magst du auch Ausschau nach der Bibernellpflanze halten, wenn du nicht schon in warmer Jahreszeit dafür gesorgt hast, dir Wurzeln davon zu beschaffen. Sowohl die Vogelbeeren als auch die Bibernellwurzeln kannst du bei Heiserkeit in frischem oder getrocknetem Zustand kauen. Man lässt dabei den Saft auf den Rachen wirken, indem man ihn so lange wie möglich im Munde behält und gut durchspeichelt. Auf diese Weise kann man die Heiserkeit in kurzer Zeit sehr einfach loswerden. Du benötigst nicht zugleich beide Mittel, denn das eine oder andere wird dir bestimmt helfen, da beide zu den besten Helfern bei Heiserkeit gehören.

 

Auszug aus dem Buch "Der kleine Doktor. Hilfreiche Ratschläge für die Gesundheit" von Alfred Vogel (S. 33 - 35), 73., überarbeitete und kommentierte Auflage 2015.

 

Folge uns auf Facebook

0 Artikel im Warenkorb