background

Gesundheits-
fragen?

Wechseljahre: Die Hormontherapie auf dem Prüfstand.

Neu ausgewerte Daten helfen bei der Therapiewahl, um Wechseljahrbeschwerden entgegen zu wirken.

Hormone gegen Wechseljahrbeschwerden – das war lange Zeit selbstverständlich. Sie versprachen den Frauen nicht nur, Hitzewallungen, Schweissausbrüche, Schlafstörungen und Gemütsschwankungen sofort loszuwerden. Die Medikamente wurden auch als Jungbrunnen angepriesen. Sie sollten die Haut straff erhalten, positiven Einfluss auf die Libido, die Schleimhäute, die Harnwege und den Beckenboden haben und sogar Herzinfarkten und Osteoporose (Knochenschwund) vorbeugen. Ein unwiderstehliches Gesamtpaket. Kein Wunder, dass im Jahr 2000 fast jede zweite Frau zwischen 55 und 60 Jahren Hormone einnahm. Die Präparate wurden quasi nach dem Giesskannen-Prinzip verschrieben – ganz egal, ob eine Frau tatsächlich starke Beschwerden hatte oder nur befürchtete, dass demnächst Hitzewallungen auftreten könnten. Bedenken wie ein erhöhtes Risiko für Thrombosen wurden zurückgestellt.

Tipps für die Wechseljahre

 

  • Wieso schwitze ich so viel?
  • Wieso kann ich nachts nicht mehr richtig schlafen?
  • Was lindert meine Beschwerden?
  • Wieso empfinde ich keine Lust mehr?

 1 x pro Monat – kostenlose Informationen für Sie!

Ihre E-Mail-Adresse wird ausschliesslich verwendet um den Newsletter zu versenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Anrede

Nachname

E-Mail*

TIPP: Besuchen Sie uns

 

Veranstaltung Cool durch die Wechseljahre

Besuchen Sie unsere Tages- und Abend-Events zum Themna "Cool durch die Wechseljahre".

 

Weitere Informationen

Gesundheits-Checks

Wie steht es um Ihre Gesundheit? Machen Sie die Online-Gesundheits-Checks auf unserer Webseite.

Testen Sie Ihre Gesundheit

Gesunde Ernährung

Von A wie Abnehmen bis Z wie Zwiebel: Alphabetische Auflistung aller Ernährungsthemen.

Ernährungsthemen

Ausflugstipps zu A.Vogel:
Besuchen Sie uns in Roggwil (TG) und Teufen (AR)