background

Gesundheits-
fragen?

Weniger Salz in der Suppe?

Warum der Salzbedarf in den Wechseljahren sinkt

Salz war früher durch die arbeitsintensive Gewinnung und lange Transportwege so kostbar, dass es als „weisses Gold“ gehandelt wurde. Heute kann es sehr billig hergestellt werden und wird deshalb grosszügig eingesetzt – zur Konservierung von Lebensmitteln und zur Verbesserung des Geschmacks. Und tatsächlich braucht der menschliche Körper Kochsalz, chemisch Natriumchlorid genannt. Es ist an der Regulation des Flüssigkeitshaushaltes beteiligt und unverzichtbar für den Säure-Basen-Haushalt. Dazu wird es für die Reizübertragung von Muskeln und Nerven benötigt. Ausserdem ist Salz Bestandteil unserer Verdauungssekrete, z.B. der Magensäure.

Tipps für die Wechseljahre

 

  • Wieso schwitze ich so viel?
  • Wieso kann ich nachts nicht mehr richtig schlafen?
  • Was lindert meine Beschwerden?
  • Wieso empfinde ich keine Lust mehr?

 1 x pro Monat – kostenlose Informationen für Sie!

Ihre E-Mail-Adresse wird ausschliesslich verwendet um den Newsletter zu versenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Anrede

Nachname

E-Mail*

TIPP: Besuchen Sie uns

 

Veranstaltung Cool durch die Wechseljahre

Besuchen Sie unsere Tages- und Abend-Events zum Themna "Cool durch die Wechseljahre".

 

Weitere Informationen

Gesundheits-Checks

Wie steht es um Ihre Gesundheit? Machen Sie die Online-Gesundheits-Checks auf unserer Webseite.

Testen Sie Ihre Gesundheit

Gesunde Ernährung

Von A wie Abnehmen bis Z wie Zwiebel: Alphabetische Auflistung aller Ernährungsthemen.

Ernährungsthemen

Ausflugstipps zu A.Vogel:
Besuchen Sie uns in Roggwil (TG) und Teufen (AR)

Jetzt 1x im Monat alle Wechseljahr-News erhalten