Home / Themen/Beschwerden / Glucosamin

Glucosamin: A.Vogel schont die Ressourcen der Natur

17

Glucosamin wird weltweit als Nahrungsergänzungsmittel zur Verbesserung der Beweglichkeit eingesetzt. Doch oft stammt es nicht aus nachhaltigen Quellen. A.Vogel stellt dagegen das Glucosamin über eine Pilz-Kultur her.

Glucosamin und Vitamin C

Glucosamin und Vitamin C werden als Nahrungsergänzungsmittel für eine bessere Beweglichkeit eingesetzt.* Und das mit Erfolg – heute spricht man von einem Umsatz von ca. 1 Mrd. $ weltweit.

Doch leider werden dabei die natürlichen Ressourcen  der Meere in Mitleidenschaft gezogen. Gängige Glucosamin-Präparate werden häufig aus den Schalen von Krebstieren oder Krill hergestellt. Rasch kommt in diesem Zusammenhang die Diskussion der ökologisch fragwürdigen Schleppnetz-Fischerei auf. Bei dieser Fangmethode wird der Meeresgrund umgepflügt wie ein Acker, 80 bis 90 Prozent des sogenannten Beifangs wird gar nicht verwendet und tot im Meer entsorgt. 95–98% der Korallenbedeckung wird dabei zerstört.

Greenpeace setzt sich aus diesem Grund für die Einstellung der Grund-Schleppnetz-Fischerei ein. A.Vogel suchte entsprechend der nachhaltigen A.Vogel-Firmen-Philosophie nach einer ökologisch vertretbaren Alternative und gewinnt das Glucosamin für A.Vogel GlucosaminPlus aus einem Pilz. Der Pilz wächst in gentech-freien Mais-Kulturen und wird unter klinisch reinen Bedingungen kultiviert.

A.Vogel GlucosaminPlus ist nicht nur vom ökologischen Gedanken her vorzuziehen, sondern bietet auch Veganern und Menschen mit Schalentier-Allergien eine hochwertige Alternative der  Glucosamin-Versorgung.

Video vom WWF zur Überfischung der Weltmeere

Das könnte Sie auch interessieren:

 

*Vitamin C trägt zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Knorpelfunktion bei.

Folge uns auf Facebook

0 Artikel im Warenkorb